Ajna Chakra

Im Yoga, im Ayurveda, der traditionellen chinesischen Medizin, aber auch in alten Kampfkünsten und Heilpraktiken ist Energiearbeit Grundlage für ein gesundes Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele.

In der westlichen Welt wird der Begriff Energie meist in einem völlig anderen Kontext benutzt. Energieeffienz äußert sich in unserem Alltag eher im Energiesparmodus unseres Smartphones, mit unseren eigenen Kraftressourcen hingegen gehen wir meist sehr verschwenderisch um.

Das Chakrasystem im Yoga

Laut der Yoga Philosophie erstrecken sich entlang unserer Wirbelsäule sieben verschiedene Energiekanäle, jeder von ihnen mit einer bestimmten Aufgabe und unterschiedlichen Qualitäten.

Der fürsorgliche Umgang unserer Chakren führt zum Ausgleich unserer energetischen Ressourcen und letztlich des Potentials, das in uns steckt, um ein harmonisches Leben in Zufriedenheit mit uns selbst und äußeren Umständen zu führen.

Im folgenden Artikel stelle ich dir in Kürze das sechste der sieben sogenannten Chakren vor, deren Bedeutung sich auch abseits esoterischer Ansätze in den modernen Alltag adaptieren lassen.

Ajna = Wahrnehmen / Weisung

Sitz: Stirn / drittes Auge (zwischen den Augenbrauen)

Element: Geist

Farbe: Indigoblau

Mantra: OM

Gott: Shiva

Sinnesorgan: Übersinnliche Wahrnehmung

Düfte: Jasmin, Minze, Zitronengras, Veilchen, Weihrauch, Basilikum

Das Ajna Chakra ist der Sitz unserer Intuition und der inneren Weisheit. In den traditionell asiatischen Philosophiesystemen geht man davon aus, dass wir mit allem Wissen geboren werden, doch diese Weisheit im Laufe des Lebens in Vergessenheit gerät. Äußere Einflüsse und das Erlernen neuer Fähigkeiten, die uns in der heutigen Welt vermeintlich weiterbringen, nehmen uns den Raum, der nötig ist, um mit der intuitiven Intelligenz verbunden zu sein. Die Intuition ist nichts, was man erlernen kann. Durch Selbstreflexion und Meditation aber können wir den Zugang dazu wiederfinden und uns an die Superpower in uns erinnern!

Und für alle Kopfmenschen unter uns: Das dritte Auge deckt sich wissenschaftlich mit dem Sitz unserer Zirbeldrüse, die das Zentrum unserer Vorstellungskraft ist. Erfolgsmenschen wird eine ausgeprägte Zirbeldrüse nachgesagt, denn die bei den Yogis als drittes Auge bezeichnete Stelle zwischen unseren zwei phyischen Äuglein ermöglicht es uns neue Gedankenstrukturen und Empfindungen zu kreieren. Durch Yoga, Meditation und einen achtsamen Lebensstil pflegen wir dieses kleine, aber unglaublich kraftvolle Fleckchen in unserem Gehirn.

Im Yoga ist der Sitz der Zirbeldrüse als Zentrum der Weisheit bekannt, Hier münden unsere drei Hauptenergiekanäle (Nadis) Suhumna, Ida & Pingala Nadi und vereinen sozusagen die Superpowers in uns! Ida wird unserer ruhigen, regenerativen, aber auch emotionalen und intuitiven Seite zugeordnet. Im Yoga sprechen fördern wir diese Energie beispielsweise im Yin Yoga, ganz besonders aber auch in allen sitzenden Vorbeugen, wie beispielsweise Pashimottanasana. Pingala hingegen spricht unsere Sonnenseite an, die mit maskulinen Attributen beschrieben wird und neben Licht und Feuer auch für Aktivität und Verstand steht.

In der heutigen Zeit wird die Leistung unseres Verstandes bis zum Limit gefordert. Das Feuer in uns wird solange heraus gekitzelt, bis es aus der Erschöpfung heraus erlischt – Nicht umsonst sprechen wir beim Burn-Out vom “Ausbrennen”. Kraftvolle Haltungen, wie die Krieger, helfen uns im Yoga unser inneres Feuer (Agni) auf harmonische Art und Weise zum Leuchten zu bringen.

Je öfter wir uns also die Zeit geben, um der inneren Stimme zu lauschen desto mehr Vertrauen haben wir in unsere Intuition. In der Meditation sitzen wir in Stille, um in uns hinein zuhören anstatt uns von äußeren Reizen ablenken zu lassen. Der Yogi in dir weiß: Auch im Google-Zeitalter befindet sich das höchste Wissen in dir selbst und nicht im Außen.

Fotos aus:

Hatha Yoga – Das komplette Buch. Martina Mittag.

Erschienen: Mai 2018 im Meyer & Meyer Verlag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.